ARTIBUS > Navigation > Bisherige Ausstellungen > Exposition I

Ausstellung
"Exposition I" vom 7.9.2000 bis 8.11.2000

In Zusammenarbeit mit der Fachpraxis für Kieferorthopädie
Dr. Engeln & Partner GbR

Christine Dewerny
Bildhauerei

Luise Dewerny
Malerei / Grafik

Austellung
Skulpturen: Christine Dewerny Malerei: Luise Dewerny
Ausstellung
Christine Dewerny
Installation mit Salome • 1992 • Sandstein 4teilig • 184 x 250 x 450 cm
Luise Dewerny
Bilder

Christine Dewerny - Skulpturen
Luise Dewerny - Malerei und Holzschnitte

Mutter und Tochter eint vor allem die gemeinsame Arbeit im Sandsteinbruch Reinhardtsdorf, als auch das gemeinsame Atelier in Berlin -Pankow.

Für die Bildhauerin Christine Dewerny ist es das Material Sandstein, das sie schon seit Jahren anregt. Seit 1986 entstehen ihre Arbeiten fast ausschließlich direkt vor Ort, im Steinbruch in der Sächsischen Schweiz. Zwei Monate eines jeden Jahres ist Reinhardtsdorf dann ihr Wohn- und Arbeitsort. Für die Malerin Luise Dewerny ist es der malerische Reiz der Farben und Formen des Steinbruchs.

Christine Dewerny zeigt vorwiegend Sandsteinskulpturen, in denen überlebensgroße archaisch wirkende Masken und Maskenköpfe die Hauptmotive bilden. Sie mögen sich als Sinnzeichen kreatürlicher und kreativen Daseins verstehen, als Ausdrucksträger menschlicher Charaktere. Sie bewahren sich das Geheimnis des unausgesprochenen. Der warmfarbige, oft stark gebänderte Sandstein bleibt in seiner Blockhaftigkeit in unterschiedlichen Graden erhalten und gibt so die Struktur seines Ursprungs preis.
Gegen die Dominanz der Skulpturen im Raum setzt Luise Dewerny die Leuchtkraft ihrer dunkeltonigen, malerisch warmen und dichten Bilder. Die vorzugsweise figürlichen Kompositionen sind Sinnbilder existenzieller Befindlichkeit des Menschen. Im Kontrast dazu wirken ihre Holzschnitte geradezu expressiv.

Der Bezug zum skulpturalen Denken wird nicht nur in Bildern deutlich, die den Steinbruch und die Ostseeküste als Landschaftserlebnis thematisieren, sondern verdeutlicht sich auch in der Arbeitsweise der Malerin, deren Bilder stark pastos erscheinen und vorwiegend gespachtelt sind.

Die fortwährende Auseinandersetzung beider Künstlerinnen mit dem Wechselspiel zwischen Natur und menschlicher Grunderfahrung spiegelt sich im Dialog gemeinsamer Ausstellungen.

• • • Katalog • 2000

Die Idee, Auswahl, Zusammenstellung und Präsentation dieser Informationsseiten unterliegen deutschen und internationalen Urheberschutzrechten!
Copyright © VARIETAS GmbH Berlin - FineArts@ artibus-berlin.de

Künstler der Galerie | Arbeiten von Künstlern | Bisherige Ausstellungen | Geplante Ausstellungen | Nächste Ausstellung |